Laser 2017-12-15T12:06:19+00:00

ADRESSE

Hönower Str. 136
12623 Berlin

SPRECHZEITEN

Montag 09:00 – 13:00
14.00 -19.00
Dienstag 07:30 – 19:00
Mittwoch 07:30 – 19:00
Donnerstag 07:30 – 19:00
Freitag 08:00 – 12:00

030-5626276

HIER FINDEN SIE UNS

Laserbehandlung

Mit dem hochenergetischen Licht moderner, dentaler Lasertechnik können Eingriffe schonender durchgeführt werden. Behandlungen an Zähnen, Zahnfleisch und den Weichgeweben der Mundhöhle sollen weniger invasiv und weniger belastend für Patienten werden. Ziel des Lasereinsatzes sind gewebeschonendere Eingriffe und steriles, blutungsarmes Arbeiten. Dentale Laser kommen unter anderem bei der Präparation des Zahns für eine Füllung, bei der  Sterilisation von Wurzelkanälen, bei der Freilegung von Implantaten und bei der sanften Kariesentfernung zum Einsatz. Weiteres Einsatzgebiet des Lasers ist die Bekämpfung von Infektionen am Zahnfleisch. Bei der Versiegelung von Zähnen unterstützt der Laser ein qualitativ hochwertiges Ergebnis.

Im bakteriell infizierten Wurzelkanal finden Bakterien in den Dentintubuli und Seitenkanälen optimale Lebensräume. Diese Bereiche sind mit den klassischen Möglichkeiten der Endodontie mitunter nicht oder nur sehr eingeschränkt erreichbar. Hier findet der Laser als unterstützende Maßnahme Anwendung. Die nachgewiesene keimabtötende Wirkung des Lasers beruht auf einer direkten zerstörenden Wirkung des Lichts bei Absorption durch die Bakterien oder einer thermisch denaturierenden Wirkung.

Der Vorteil des Lasers gegenüber klassischen Spüllösungen beruht auf der hohen Durchdringungsfähigkeit des energiereichen Lichts. Während chemische Spüllösungen nur bis in eine Tiefe von ca. 100µm wirken, ist bei der Anwendung eines Diodenlasers noch in 1000µm Tiefe eine bakterizide Wirkung nachweisbar.

Über ein dünnes Fasersystem wird die Laserstrahlung in den Wurzelkanal eingeleitet. Bei dem speziell für die Endodontie in unserer Praxis verwendeten Laser handelt es sich um einen Diodenlaser mit einer Wellenlänge von 940 nm. Die eingesetzten Lichtleitfasern sind sehr dünn und können auf die benötigte Winkelung zurechtgebogen werden. Somit können sie problemlos in den aufbereiteten Wurzelkanal eingeführt werden.